Fussballwetten Test und Vergleich

Wettarten bei Fussballwetten

Im Grunde sind Fussballwetten nicht schwer, zumindest vom Prinzip her. Es beginnt mit der guten alten Bierkastenwette. Zwei Freunde wetten darum, dass ihre Lieblingsmannschaft das Spiel gewinnt. Der Sieger gibt einen aus. So weit, so gut, denn es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, die aus einem einzigen Spiel herausgeholt werden können. Viele unterschiedliche Wettarten, die online bei den verschiedenen Wettanbietern angeboten werden. Nicht immer geht es dabei einzig um Sieg und Niederlage, denn ein Fussball Spiel hat 90 Minuten und in diese passt so einiges rein. Von den Standardwetten über spezielle Quoten bis hin zu den Livewetten ist einiges möglich. Manche dieser Wettarten zeichnen sich dadurch aus, dass sie bessere Quoten erzeugen können, weshalb ein Blick in jedem Fall lohnt.

Sieg, Unentschieden oder Niederlage – die 3-Weg-Wette

Der Klassiker ist und bleibt die 3-Weg-Wette, auch 1×2 Markt genannt. Hierbei wird entweder auf einen Heimsieg getippt (1) oder auf ein Unentschieden (x) oder aber auf einen Auswärtssieg (2). Drei Ereignisse, von denen auf jeden Fall eines eintreten wird. Manchmal kann es aber sein, dass Unentschieden nicht möglich sind, da es sich um KO Spiele handelt. Dennoch können auch auf solche Spiele, etwa im Finale der Weltmeisterschaft, oft auf Unentschieden getippt werden, wobei dann einfach das Ergebnis nach 90 Minuten zählt bzw. vom Ergebnis nach einem eventuellen Elfmeterschießen unterschieden wird.

Eine 3-Weg-Wette besteht aus drei Möglichkeiten und damit auch aus genau drei Quoten. Eine Quote für jedes mögliche Ereignis. Die Quoten sind nicht willkürlich gewählt, sondern ergeben sich aus den Wahrscheinlichkeiten der Ereignisse. In einer Frage formuliert: Wie wahrscheinlich ist es, dass Mannschaft A zuhause gewinnt? Je niedriger eine Quote ausfällt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit des Eintritts. Im Gegenzug bedeutet eine hohe Quote, dass es wohl eher nicht zu diesem Ausgang kommen wird. Allerdings liegt darin auch die Freude an Fussballwetten, denn genau weiß man es nie.


 

Die Quoten werden von den Buchmachern bestimmt und haben direkt auch eine zweite Funktion. Denn im Falle eines Gewinns, wird der Einsatz mit der gewählten Quote multipliziert. Aus diesem Grund ist ein Gewinn besonders hoch, wenn man auf einen Außenseiter setzt und dieser tatsächlich gewinnt. Das Prinzip der Quoten ist bei allen Wettarten gleich, manchmal kann es aber auch Modifikationen geben, um Spannung zu generieren. Denn oft sind manche Mannschaften so favorisiert, dass sich bei der niedrigen Quote weder das Setzen auf den Favoriten, noch auf den Außenseiter lohnt.

Was sind Handicap Wetten?

Modifikationen können beispielsweise in Form von Handicap Wetten auftreten. Bei diesen bekommen die Mannschaften, oder meist nur eine davon, einen bestimmten Zusatz. Etwa ein Vorsprung an Toren, welcher fiktiv in das Endergebnis eingerechnet wird. Auf diese Weise werden Wetten spannender und lohnender gemacht, bei denen Außenseiter sonst nicht sehr gut bei wegkommen würden. Handicap Wetten befinden sich meist direkt unter der 3-Weg Wette. Wenn also ein Spiel potenziell interessant ist, die Quoten aber nicht, lohnt ein Blick auf diesen Bereich.

Wenn bei einem Markt also Handicap 1:0 steht, bekommt das Heimteam für das gesamte Ergebnis immer ein Tor mehr zugesprochen. Geht das Spiel regulär 1:2 für das Auswärtsteam aus, wird die Handicap Wette in diesem Beispiel mit 2:2 zu gewertet.

Fussballwettarten - Die Standard Wettarten

Was versteht man unter Head2Head Wetten?

Ebenfalls oft im Angebot bei Wettarten sind die Head2Head Wetten, deren Name bereits andeutet, worum es geht. Hierbei werden zwei Mannschaften oder Kontrahenten in einem direkten Vergleich gegenüber gestellt. Etwa in der Formel 1, wenn zwei Fahrer aus dem Feld herausgepickt werden und es darum geht, welcher von beiden als erstes durchs Ziel fährt – unabhängig vom Sieger des Rennens. So könnten ebenfalls Außenseiter mit einbezogen werden, die in etwa gleich stark sind und es dadurch spannende Quoten gibt. Spannung bei ausgeglichenen Quoten bedeutet meist auch, dass die Quoten eine bestimmte Höhe haben, sodass das Setzen überhaupt erst lohnt.

Was sind Über/Unter-Wetten?

Auch häufig zu finden sind die Über/Unter-Wetten, die vor allem im Fussball oder anderen Ballsportarten genutzt werden können. Hierbei geht es meist um die Anzahl der Tore. Die Quoten besagen also, wie hoch die Chancen sind, dass über oder unter einen bestimmten Anzahl wirkliche Tore fallen. Beispielsweise ob mehr oder weniger als zwei Tore in einem Spiel geschossen werden. Diese Über/Unter Wetten gibt es für gesamte Spiele, aber auch für einzelne Mannschaften oder sogar spezielle Spieler.

Über/Unter-Wetten werden meist mit Dezimalzahlen angegeben, etwa Über/Unter 1.5 oder 2.5. Natürlich fallen in einem Spiel nicht halbe Tore, aber hierbei geht es spezifisch darum, dass mehr oder weniger fallen. Unter 1.5 wäre also 0 oder 1 Tor, alles andere wäre Über.

Fussballwetten Wettarten – die Spezialwetten

Ein Spiel besteht aus sehr vielen Ereignissen und ist damit sehr komplex. Bei Fussballwetten kommt da einiges zusammen, was oftmals von den Moderatoren in Form von Statistiken aufgezählt wird. Es geht dabei um das Eckenverhältnis, Ballbesitz, gelbe und rote Karten oder auch Einwürfe. Scheinbar eher nur Randnotizen einer spannenden Fussball Paarung, doch gerade für Spezialwetten sehr interessant. Denn diese beschäftigen sich meist mit den Details eines Events. Und im Fussball mangelt es daran nicht. Ob nun für die gesamte Mannschaft oder sogar nur für einzelne Spieler.

Die Spezialwetten bei Fussballwetten

Bei ganz besonderen Spielen oder großen Turnieren (Welt- und Europameisterschaften) gibt es mehr Spezialwetten im Angebot der Wettanbieter. Gesetzt werden kann beispielsweise darauf, wie viele Tore im Spiel fallen oder aber wie viele gelbe und rote Karten verteilt werden. Damit aber nicht genug, denn so etwas spaltet sich dann oft auch noch auf die Halbzeiten auf und wird in verschiedenen Kombinationen angeboten. Auch Spielerwetten fallen in diese Kategorie. Etwa welcher Spieler das erste Tor erzielt oder ob ein bestimmter Spieler eine bestimmte Toranzahl schießt (häufig bei Superstars wie Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi).

Spezialwetten sind keinesfalls nur nette Randerscheinungen bei den Wettarten, sondern können überaus gute Quoten mit sich bringen. Bei manchen der Spezialwetten spielt es beispielsweise eine untergeordnete Rolle, welche Mannschaft nun Favorit und welche Außenseiter ist – etwa bei den gelben und roten Karten. Hilfreich für diese Wettarten sind auch Fussball Statistiken. So gibt es Fairplay-Tabellen, die genau anzeigen, welche Teams die meisten gelben und roten Karten einheimsen. Es ist wichtig, solche Überlegungen in die Spezialwetten mit einzubeziehen.

Was bedeutet Doppelte Chance bei Fussballwetten?

Bei der Wettart Doppelte Chance setzt man nicht alleine auf ein Ereignis, sondern direkt auf zwei. Allerdings anders als bei einer Kombiwette. Die doppelte Chance verbindet beispielsweise Sieg Heimteam und Unentschieden in einer Quote. Meist gibt es dabei die Möglichkeiten 1X, 12 oder X2. Die Quoten sind zwar dann etwas niedriger als bei der reinen 3-Weg-Wette, dafür aber auch die Chance wesentlich höher, dass eines der Ereignisse eintritt. Gerade bei möglichen knappen Ergebnissen kann die doppelte Chance ein hilfreicher Markt sein.

Was sind Torwetten?

Kaum ein Fussball Spiel kommt heute ohne Torwetten aus. Dabei geht es eben um das, was Fussball so schön macht – um die Tore. Gesetzt wird beispielsweise darauf, welche Mannschaft das erste Tor schießt. Oder auch darauf, ob beide Mannschaften ein Tor in diesem Spiel erzielen werden. Diese Wettarten sind praktisch, da sie nicht direkt damit zusammenhängen, welche Mannschaft am Ende tatsächlich gewinnen wird.

Oftmals gibt es auch Torwetten, die sich auf bestimmte Spieler beziehen. Stürmer und Stammspieler landen bei diesen Quoten natürlich viel weiter vorne.

Was versteht man unter Ergebniswetten?

Auf 1X2 zu setzen, ist eine Sache, bei der man zumindest relativ gut abschätzen kann, wie hoch die Wahrscheinlichkeiten sind. Noch genauer ins Detail gehen aber Ergebniswetten, denn bei diesen wird auf ein exaktes Ergebnis gesetzt. Es reicht also nicht aus, einfach nur auf Sieg oder Unentschieden zu tippen. Natürlich ist es wesentlich schwerer, ein Ergebnis exakt vorherzusagen, aber dafür lohnen sich die Quoten. Auch hierbei gilt, je unwahrscheinlicher ein Ergebnis, desto höher dessen Quote. Tipp: Vorher lohnt sich auf jeden Fall auch ein Blick auf die Torstatistiken der Mannschaften.

Was sind Halbzeit-Wetten?

Die sogenannten Halbzeit-Wetten beschäftigen sich, wie der Name schon sagt, mit den zwei Halbzeiten eines Fussball Spiels. Gesetzt werden kann beispielsweise darauf, welches Team welche Halbzeit gewinnen wird. Der Gewinn der 2.Halbzeit ist dabei meist auch der Endstand. Sehr häufig gibt es auch die Halbzeit/Endstand Wetten, bei denen 9 Möglichkeiten zur Auswahl stehen und aufzeigen, ob Team A oder B nach 45 sowie 90 Minuten führt oder ob es in dieser Zeit auch Unentschieden steht. Auch exakte Ergebniswetten sind für Halbzeiten möglich. Genauso finden sich oft auch Über/Unter-Wetten für einzelne Halbzeiten.

Was sind Spielerwetten?

Die sogenannten Spielerwetten beschäftigen sich explizit mit den Spielern der Mannschaften. Häufig gibt es in diesem Zusammenhang Torwetten für die gesamte Mannschaft, etwa solche, bei denen es um das erste Tor des Spiels geht. Manchmal sind die Spielerwetten aber auch losgelöst von der gesamten Mannschaft. Oft sind es aber die Stürmer, die vorkommen, da sie noch am ehesten in Verdacht stehen, Tore zu machen. Offensive Mittelfeldspieler ebenso. Genauso oft kann man aber auch die Superstars bei Spielerwetten finden, etwa Lionel Messi, Cristiano Ronaldo oder auch einen Frank Ribéry. Gesetzt werden kann dann darauf, ob ein Spieler trifft, in welcher Halbzeit oder auch, ob er einen Doppelpack erzielen wird.

Parallel zum Spielgeschehen: Livewetten

Seit einigen Jahren gibt es noch eine neue Wettart, die sich mittlerweile fest etabliert hat und vor allem die Technik brauchte, um überhaupt eingesetzt werden zu können. Die Rede ist von den Livewetten, die an sich keine Erfindung der Neuzeit sind. Schon immer war es üblich, auch noch während eines Spiel Wetten anzunehmen, allerdings meist dann, wenn der Buchmacher und der Kunde bei einem Event vor Ort waren. Heute funktioniert das natürlich alles ohne Probleme über das Internet, da Spielergebnisse und Statistiken blitzschnell aktualisiert werden können.

Alle anderen Wettarten werden vor einem Event abgeschlossen, meist bis zum Anpfiff der Fussball Partie. Nicht so Fussball Livewetten, denn diese laufen parallel zum Spielgeschehen und beginnen mit der ersten Minute. Im Grunde können hier auch alle Spezialwetten genutzt werden, allerdings alles in einem engeren Rahmen. So wird beispielsweise die Wette angeboten, ob in den ersten 15 Minuten der Partie ein Tor fällt. Darauf kann gewettet werden. Sobald die 15 Minuten abgelaufen sind, wird die Wette rausgenommen und neue Quoten erscheinen. Wichtig ist dabei, dass sich die Quoten immer auf das aktuelle Spielgeschehen beziehen und daher sehr interessant werden können.

Livewetten bei Fussballwetten

Livewetten haben auch den Vorteil, dass Favoriten und Außenseiter ausgehebelt werden können. Wenn blitzschnell auf den nächsten Einwurf getippt wird, dann kann vieles möglich sein. Ebenso passiert es häufig, dass ein Außenseiter zwar das Spiel nicht gewinnt, wohl aber den ersten Treffer des Spiels landet. Und genau solche Situationen können mit Fussball Livewetten erfasst werden. Wichtig dafür ist, dass man das Spiel auch tatsächlich live verfolgt, da man sonst blind setzen muss und es gar keinen Sinn ergibt. Auch sollte man immer einen ruhigen Kopf bewahren und vielleicht von Livewetten absehen, wenn gerade die eigene Lieblingsmannschaft im Finale spielt. Hilfreich kann es zudem sein, sich für ein Spiel ein festes Limit zu setzen, damit in der Hitze des Gefechts nicht mehr ausgegeben wird, als eigentlich geplant war. Livewetten können mittlerweile, genauso wie alle anderen Fussball Wettarten, auch mit Smartphones und anderen mobilen Geräten abgeschlossen werden.

Die Auswahl bei Livewetten

Grundsätzlich gibt es bei Livewetten die selben Auswahlen wie bei den Spezialwetten, die vor Beginn des Spiels abgegeben werden. Etwa Handicap, Head2Head, Doppelte Chance oder auch Halbzeit-Wetten. Allerdings sind die Ausschnitte oft kürzer gewählt oder die Märkte werden erweitert. Zum Beispiel darin, welche Mannschaft als erstes eine bestimmte Anzahl von Eckbällen erreichen wird. Sobald das Ereignis eintritt, steht es nicht weiter zur Verfügung.

Achtung – Veränderte Quoten bei Wetten in Echtzeit

Livewetten laufen in Echtzeit ab, weshalb sich Quoten ständig ändern können, während die meisten Märkte gleich bleiben. Sollte also eine Mannschaft ein Tor schießen, verändert sich dementsprechend die 3-Weg-Wette, da sich natürlich die Wahrscheinlichkeiten ändern. Allerdings kann man ein Spiel live verfolgen und selbst abschätzen, welche Möglichkeiten bestehen. Sollte beispielsweise der Außenseiter ein Tor machen, sinkt die Chance für einen Sieg des Favoriten, ist aber oftmals noch hoch genug, um dennoch mit einem Wetteinsatz bedacht zu werden.