Fussballwetten Test und Vergleich

Wettbonus

Beim Besuch von Wettanbieterseiten stößt man immer wieder auf Angebote, bei denen Wettguthaben angepriesen werden. Beispielsweise 100€ für Neukunden. Diese Angebote sind als Wettbonus bekannt. Dabei handelt es sich um zusätzliches Guthaben, mit dem man beispielsweise Fussballwetten abschließen kann. Einen Wettbonus gibt es auf verschiedene Arten und Weisen, die meisten Anbieter bieten zunächst einen Willkommensbonus an, der sich an Neukunden richtet. Aber auch so gibt es immer wieder Aktionen oder Turniere, zu denen Bonusmöglichkeiten bestehen. Grundsätzlich ist dabei aber zu beachten, dass man selten einfach nur so Geld geschenkt bekommt, denn ein jeder Wettbonus ist auch immer an bestimmte Bedingungen geknüpft.

Aufpassen sollten vor allem Einsteiger, denn so lockend ein Wettbonus manchmal auch klingt, es gibt fast immer auch einen Haken an der Sache. Das ist eigentlich nicht weiter schlimm, denn auch Wettanbieter haben nichts zu verschenken, aber manchmal ist ein solches Angebot eben nur bedingt rosig. In jedem Fall sollte man immer das Kleingedruckte zu einem Wettbonus lesen, um auf der sicheren Seite zu sein. Absehen sollte man ohnehin davon, sich bei einem unbekannten Anbieter anzumelden, nur weil der Bonus besonders verlockend erscheint.

Willkommensbonus von Wettanbietern

WettbonusMeistens bieten Wettanbieter den sogenannten Willkommensbonus an, der ausschließlich für Neukunden gilt. Der Vorteil für den Kunden besteht darin, dass er zu Anfang gleich etwas mehr Guthaben erhält und damit spielen kann. Allerdings ist ein Willkommensbonus auch immer an eine erste Einzahlung geknüpft. Je nach Anbieter erhält man auf diese Weise unterschiedliche Bonusbeträge. Das funktioniert über Einzahlungen, die mit einem bestimmten Prozentsatz vom Wettanbieter erhöht werden. Ein 50% Wettbonus würde also aus einer 100€ Einzahlung ein Guthaben von 150€ machen, mit dem gespielt werden kann. Meist gibt es aber eine feste Obergrenze. Die höchsten Willkommensboni am Markt bewegen sich bei ungefähr 100€.

Teilweise unterscheiden sich die Prozedere der Wettanbieter, wenn es um die Freischaltung des Willkommensbonus geht. Bei vielen muss einfach nur als Neukunde eine erste Einzahlung gemacht werden, die automatisch um den Bonus erhöht wird. Bei anderen muss zusätzlich bei der Einzahlung ein Bonuscode eingegeben werden. Wir der falsch eingetippt oder vergessen, kann der Bonus unter Umständen nicht mehr nachträglich hinzugefügt werden. Die meisten Wettanbieter sind sehr streng bei der Auslegung der Bonusbestimmungen.

Einige Wettanbieter haben auf der selben Seite auch Casino und Spiele Angebote, die meist aber separat von den Sport- und Fussballwetten behandelt werden. Ein Willkommensbonus gilt daher meist immer nur für einen der Bereiche.

Sonstige Wettboni & Besondere Anlässe

Der Willkommensbonus immer meist nur eine Form des zusätzlichen Guthabens, denn Wettanbieter haben teilweise noch mehr auf Lager, sodass auch die Bestandskunden nicht zu kurz kommen. Solche Bonusaktionen gibt es immer mal wieder. Darauf aufmerksam kann man entweder durch die jeweiligen Seiten oder auch Wettanbieter Newsletter werden. Manche Sportwetten Informationsportale leisten hier auch gute Dienste, um auf interessante Aktionen hinzuweisen. Oftmals sind diese Aktionen einfache Einzahlungboni, die dem Willkommensbonus ähneln, aber oft nicht ganz so hoch ausfallen.

Manchmal gibt es aber auch spezielle Bonusangebote, die nur in bestimmten Fällen wirksam werden. Etwa ein Cashback-Bonus, bei dem man nur zusätzliches Geld bekommt, wenn bei einem Event bzw. Fussball Spiel ein bestimmtes Ereignis eintritt. Beispielsweise ein langweiliges 0:0 stattfindet oder ein bestimmter Spieler ein Tor schießt. Das geschieht meist im Zusammenhang, wenn man durch dieses Ereignis die Wette verliert.

Andere Bonusmöglichkeiten gibt es oft auch im Zusammenhang mit Livewetten. Beispielsweise in der Form, dass vor dem Spiel eine Wette auf ein Fussball Spiel abgeschlossen wird und man zum selben Einsatz eine Gratiswette für die Livewetten erhält.

Besonders darauf achten kann man auch dann, wenn besondere Ereignisse anstehen. Zu großen Sportturnieren, vor allem beim Fussball, gibt es immer mal wieder einen Bonus abzugreifen. Dazu zählen in jedem Fall Welt- und Europameisterschaften, aber auch Wettbewerbe wie die Champions League. Wenn dann noch ganz besondere Spiele anstehen, etwa ein Derby, ein Klassiker oder ein Finale, dann gibt es hier und da immer mal eine kleine Bonusaktion, mit der eine Gratiswette oder zusätzliches Guthaben gewonnen werden kann.

Bonusbestimmungen

So gut ein Wettbonus im ersten Augenblick auch scheint, er ist immer auch an Bonusbestimmungen geknüpft, die nicht außer Acht gelassen werden können. Grundlegend umfassen diese Bestimmungen erst einmal nur solche Dinge, wie den Zeitraum der Aktion oder auch die Länder, in denen der Bonus in Anspruch genommen werden kann. Ferner finden sich hier die Bestimmungen für den Einsatz des Bonus. Manchmal gilt ein Bonus für bestimmte Sportarten oder Wettbewerbe und verfällt ansonsten. Noch wichtiger sind meist aber die Umsatzbedingungen, die genau aufzeigen, wie der Bonus benutzt werden muss, um gültig zu sein.

Einen Bonus umzusetzen, bedeutet, seinen Wert in Wetten zu benutzen. Eine fünffache Umsetzung eines Bonus heißt also, dass der Wert des Bonusbetrags genau fünfmal gesetzt werden muss. Diese Bestimmungen werden meist aufgestellt, um eine vorzeitige Auszahlung zu verhindern. Es ist im Grunde niemals möglich, sich einen Wettbonus gutschreiben, um ihn kurz danach auszahlen zu lassen.

Aufpassen sollte man auch, da einige Wettboni komplett genutzt werden müssen, da sie und die damit gemachten Gewinne sonst entfallen können. Das ist bei einem Willkommensbonus seltener der Fall, aber ein Blick in die Bestimmungen schadet nie. Oft gibt es aber einen bestimmten Zeitraum, in dem die Umsatzbedingungen erfüllt werden müssen, da sonst der Bonus mitsamt Gewinne entfallen wird. Die Bonusbestimmungen finden sich meist direkt unter dem Bonusangebot.

Eine Wettbonus Auszahlung

Was verlockend klingt, ist natürlich von den Wettanbietern bedacht worden. Es ist daher nicht möglich, sich einen Wettbonus einfach auszahlen zu lassen, zumindest nicht direkt nach der Gutschrift. Boni sind immer auch an Bonusbestimmungen geknüpft, damit ein Bonus auch tatsächlich als Gratisguthaben eingesetzt wird. Da mit einem Bonus aber Gewinn gemacht werden kann, ist irgendwann eine Auszahlung möglich. Wann genau, wird durch die Umsatzbestimmungen kontrolliert. Diese Bestimmungen geben an, wie oft ein Bonus umgesetzt werden muss, bevor eine Auszahlung vorgenommen werden kann.

In diesem Zusammenhang sollte auch aufgepasst werden, sich nicht sonstiges Guthaben auszahlen zu lassen, auch wenn damit nicht explizit der Bonus gemeint ist. Oftmals verfallen Wettboni, wenn eine allgemeine Auszahlung vor Erfüllung der Umsatzbedingungen beantragt wurde. Einen Bonus-Umsatz machen, kann man einfach durch die Abgabe von Fussballwetten, wobei ein Wettbonus einmal als umgesetzt gilt, wenn sein Wert in Wetten investiert wurde.

Beispiel einer Wettbonus Auszahlung: Ein Bonusangebot kann etwa so aussehen, dass es 100€ Willkommensbonus für den Neukunden gibt. Wichtig dabei ist auch zu wissen, wie hoch der Bonus in Prozent ist. Liegt er bei beispielsweise 100% wird die erste Einzahlung verdoppelt. Nach der Anmeldung zahlt der Kunde also 100€ ein und bekommt 200€ insgesamt gutgeschrieben. Dieser Betrag steht nun dem Konto zur Verfügung, kann aber nicht einfach ausgezahlt werden.

Die Bonusbestimmungen geben genau an, ab wann eine Auszahlung möglich ist. Steht dort, dass der Bonus dreimal gesetzt oder umgesetzt werden muss, bedeutet es, dass die 100€ dreimal für Wetten genutzt werden müssen, also insgesamt in einer Spielsumme von 300€. Oftmals ist das auch mit Mindestquoten verbunden, zu denen gesetzt werden kann, etwa 2.00. Zwar darf dann auch auf Ausgänge mit einer niedrigeren Quote gesetzt werden, jedoch werden diese Werte nicht als Umsetzung des Bonus gewertet.

Beispiel:

100€ Einzahlung bei 100% Bonus = 200€ Guthaben auf dem Konto

Bonusbestimmungen: 3facher Einsatz des Bonus zu Mindestquote 2.00 = 300€ Einsatz auf Sportwetten

Darauf zu achten ist, dass die Anbieter teilweise unterschiedliche Bonusbestimmungen haben und es wichtig ist, sich diese vorher genau durchzulesen, um zu wissen, ab wann eine Auszahlung möglich ist. Wichtig dabei ist auch die Mindestquote. Ausdrücklich nicht erlaubt ist es, sich mehrfach anzumelden, um einen Bonus mehr als einmal zu kassieren. Diese Angebote sind immer auf eine Person bzw. Haushalt limitiert. Bei Nichtbeachtung sperren die Wettanbieter das Kundenkonto.

Warum bieten Wettanbieter Bonusaktionen an?

Nicht ganz zu unrecht kann man sich die Frage stellen, warum Wettanbieter überhaupt Bonusaktionen anbieten. Beispielsweise einen Willkommensbonus. Sicherlich hat eben keiner der Anbieter etwas zu verschenken, weshalb eine gewisse Skepsis in diesem Metier niemals schaden kann. Allerdings geht es bei einem seriösen Wettanbieter auch mit rechten Dingen zu. Natürlich dient ein Wettbonus auch als Lockmittel zur Anmeldung. Das ist auch mit der Marktsituation zu erklären, die von sehr vielen Anbietern geprägt ist, die um jeden Kunden buhlen. Es ist also auf der einen Seite eine Art von Werbung, auf der anderen aber auch eine Notwendigkeit, um auf dem Wettanbieter Markt ein gutes Angebot für den Kunden zu bieten.

Allerdings sollte niemals alleine ein Wett- oder Willkommensbonus der Grund dafür sein, weshalb man sich bei einem Wettanbieter anmeldet. Es ist sicherlich auch ein Faktor, den man in Betracht ziehen kann, aber das Hauptaugenmerk sollte immer auf dem Wettangebot, den Quoten, den Service und den Zahlungsmöglichkeiten liegen. Vor allem bei unbekannten Wettanbietern sollte man daher ein solches Angebot mit größter Vorsicht genießen, auch deshalb, weil immer erst eine Einzahlung vor der Bonusgutschrift notwendig ist.